Cardmaking [1 stamp set 3 ways #3]

Da bin ich wieder mit drei Karten. Dieses Mal habe ich das Stempelset mit der Ananas von Studio Calico verwendet, welches sich im Card Kit "Far Far Away" befand.



Damals war die Ananas eigentlich gar nicht so trendy, aber wie so oft ist Studio Calico den anderen immer weit voraus. Sie setzen Trends.

Für die ersten Karte habe ich einen Hintergrund in verschiedenen Farben gestempelt. Das macht zwar viel Arbeit, aber das Ergebnis sieht immer wieder toll aus.


Da es keine passenden Dies zu den Stempeln gibt, habe ich für die zweite Karte die Motive per Hand ausgeschnitten. Den Hintergrundtext habe ich mit Hilfe der Precision Press von We R Memory Keepers gestempelt. Das geht wirklich ganz einfach.


Für die dritte Karte habe ich de Ananas mehrmals gestempelt und dann mit Hilfe von Copics angemalt. Den Text "So Sweet" habe ich in die Zwischenräume gestempelt.


Diese Karte ist mein absoluter Favorit. Das nächste Mal zeige ich dir drei Karten, die ich mit dem Galileo Card Kit von Studio Calico gestaltet habe. Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Kartenbasteln oder Scrappen!



Cardmaking [1 stamp set 3 ways #2]

In der zweiten Folge meiner neuen Serie zeige ich dir drei Karten, die ich mit einem etwas älterem Stempelset von Studio Calico gestaltet habe. Ich hatte neben einer Scrapbook Subscription eine längere Zeit auch mal das Card Kit im Abo. Leider wurde dieses Kit vor ein paar Jahren eingestellt, sodass ich jetzt nur noch das Scrapbook Kit erhalte.


Das Stempelset ist aus dem Odyssey Card Kit. Damals gehörte es zu einen meiner Lieblings Card Kits und ich habe einige schicke Karten damit hergestellt. Du kannst aber statt des Stempelsets auch gerne andere Tierstempel verwenden. Ich könnte mir gut eine Karte mit lauter Ananassen und Flamingos vorstellen. Oder eine Karte mit Backartikeln, ein solches Stempelset gibt es ja von Lawn Fawn. Ach, da gibt es einfach viele schöne Möglichkeiten.

Die Papiere und Embellishmentsdes Odyssey Card Kits sind im Laufe der Zeit natürlich schon längst aufgebraucht, aber das Stempelset lässt sich noch wunderbar weiterverwenden.


Für die erste Karte habe ich die Tiere und das Blatt flächendeckend als Hintergrund gestempelt. Dabei habe ich zuerst die Umrisse in schwarz und danach die Tiere bunt gestempelt. Nur die Blätter bleiben weiß, da es für diesen Umrissstempel keinen Füllstempel gibt.

Meinem älteren Sohn gefällt diese Karte besonders gut, weil sie so schön bunt ist.


Die Tiere kann man natürlich auch nur bunt stempeln. Die zweite Karte zeigt ein mögliches Beispiel. Ich habe hier nur die Umrisstempel benutzt. Ich weiß nicht, welches Tier ich am schönsten finde, aber das Chamäleon ist schon niedlich irgendwie.


Für die dritte Karte habe ich den Frosch auf schwarzem Papier gestempelt und mit Weiß embosst. Der "hello" Stempel gehört nicht zum Stempelset, sondern ist ein kleines Geschenk von Lawn Fawn.

Hier habe ich nur die Sprüche zur Hintergrundgestaltung verwendet. Dabei ist eine Stamp Platform wie das von We R Memory Keepers oder Tonic Studios Gold wert, da ich dann immer gleich 3 Stempel gleichzeitig verwenden konnte. Natürlich kannst du auch die Misti verwenden. Aber auch mit einem herkömmlichen Acrylblock kannst du eine solche Karte gestalten, es dauert nur etwas länger.

Ich hoffe dir gefallen meine Karten. Wie bei so vielen Karten mit gestempelten Hintergründen sind diese von Yana Smakula inspiriert worden. Schaue mal auf ihren Blog, dort finden sich noch viel mehr tolle Ideen!




Cardmaking [1 stamp set 3 ways #1]

Bei mir gibt es hier jetzt eine neue Serie: 1 stamp set 3 ways. Ich habe viele Stempelsets und ich möchte sie nicht immer auf die gleiche Art und Weise verwenden. Im Netz gibt es dazu reichlich Ideen und ich zeige dir hier meine Umsetzung einiger Ideen.

Das kleine Stempelset "Year Seven" von Lawn Fawn ist einer meiner Lieblingssets. Ich liebe diese kleinen Stempelsets, da sie recht günstig sind. Ausserdem eignet sich dieses Set hervorragend für lustige Geburtstagskarten.


Für die erste Karte habe ich schmale Streifen Papier in vier verschiedene Farben mit Hilfe von Distress Inks eingefärbt und danach mit einer Kräuterschere aus dem schwedischen Möbelhaus Fransen eingeschnitten. Natürlich verkaufen auch Scrapbook-Firmen solche Scheren, diese sind dann aber etwas teurer. Die Idee für diese Karte habe ich bei Pinterest gefunden.

Pinatas sind bei Kindergeburtstagen oft der Partyhit. Der Brauch, der ursprünglich aus Mexico kommt, bringt den Kindern viel Spaß. Mein Kleiner wünscht sich dieses Jahr ebenfalls eine Pinata zu seiner Geburtstagsfeier.


Das Lama habe ich in Blau- und Grüntönen mit Copics angemalt. Die Süßigkeiten sind ebenfalls blau und grün, damit sie zum Gesamtbild der Karte passen.

Die zweite Karte ist wesentlich schlichter. Hier fehlen die Süßigkeiten und das Konfetti ganz. Dafür aber kann sich das Lama bewegen, da es sich um eine versteckte Slidercard handelt. Diese Idee habe ich mal bei der Kartengestalterin Nichol Spohr gesehen.


Die Idee der dritten Karte kam mir ganz spontan. Ich habe in der letzten Zeit viele Karten von Yana Smakula gesehen. Sie ist für mich die Königin der Hintergrundgestaltung. Sie setzt Stempelsets sehr oft zur Gestaltung eines tollen Hintergrundes ein und erzielt damit einzigartige Ergebnisse. Ich liebe ihre Karten!

Für den Hintergrund habe ich Streifen aus buntem Cardstock auf ein Stück weißem Cardstock aufgeklebt. Danach habe ich mit Hilfe einer Die eine Karte in der Größe 5,5 x 4,25 inch ausgetanzt.


Für den Hintergrund habe ich das Lama flächendeckend und nach allen Richtungen schauend auf die Karte aufgestempelt. Um die entstehenden Lücken zu füllen, habe ich den Konfettistempel verwendet. Für den Spruch habe ich einen Kreis aus weißem Cardstock ausgestanzt und die einzelnen Zeilen gestempelt.

Meine Lieblingskarte ist die mit den Fransen, sie erinnert mich einfach an eine echte Pinata.

Ich hoffe dir gefallen meine drei Kartenideen. Die nächste Folge gibt es bald hier zu sehen. Stay tuned!




Cardmaking [Pop-Up Birthday Cards]

Mitte Juli stehen gleich zwei Geburtstage in der Verwandtschaft an und für diese ganz speziellen Menschen in meinem Leben habe ich zwei Pop-Up Geburtstagskarten gestaltet.


Die Ideen zu beiden Karten habe ich bei Pinterest gefunden.


Diese kleine französische Dame auf dem Fahrrad, wie man unschwer an dem Baguette und dem roten Barrett erkennen kann, wurde von einer Kartengestalterin, die man unter dem Namen Littleyellowbirdy finden kann, gestaltet. Ich habe mich sofort in das Design verliebt.

Da meine Schwester in Frankreich wohnt und perfekt Französisch spricht, habe ich für ihren kommenden Geburtstag diese Karte gestaltet. 


Die Vorderseite ist recht schlicht gehalten. Zwei Räder, eine Flagge mit der Aufschrift "Bonjour" und ein netter Spruch sind darauf zu sehen.

Wenn mann jedoch die Karte aufklappt, zeigt sich der wahre Inhalt und der Anlass für diese Karte.


Ich finde die Katze im Korb so niedlich, erst wollte ich ja ebenfalls Baguette, Käse und Wein im Korb platzieren, erinnerte mich aber zum Glück noch daran, dass meine Schwester Käse gar nicht mag. Da meine Schwester blond ist, habe ich die Dame auch blond mit Copics angemalt. Das schwarze Kleid mit dem weißen Punkten sieht sehr französisch aus.

Die nächste Karte ist für meinen Neffen, der dieses Jahr 14 Jahre alt wird. Was für eine Karte schenkt man da? Früher war es recht einfach, da gab es Dinosaurier und Piraten, aber mit 14?

Die folgende Karte, die ich dann auf Pinterest entdeckt habe, hat mich dazu inspiriert ebenfalls eine Monstermash-Karte herzustellen.


Vielen Dank Audrey für diese tolle Inspiration!


Vorne ist die Karte sehr schlicht, ein Monster und ein Spruch zieren die Karte. Auf der Innenseite gibt es gleich drei Monster, die dem Geburtstagskind Geschenke, Luftballons und ein Cupcake mit Kerze überreichen wollen.


Ich hoffe, beide Geburtstagskinder freuen sich über die Pop-Up Karten. Ich jedenfalls hatte viel Spaß bei der Gestaltung.









Inspired by...Yana Smakula

Hast du schon mal die Karten und die Videos von Yana Smakula gesehen? Ich bewundere diese Kartengestalterin, sie macht wirklich die besten Karten. Ihre Ideen sind immer sehr clever und ihre Karten sehen sehr sophisticated aus. Ich mag ihren Stil einfach.


Heute zeige ich dir eine Technik, die Yana Smakula sehr häufig verwendet. Sie benutzt Stempel sehr gerne um Hintergründe zu gestalten. Das Fab Flowers Stempelset von Lawn Fawn eignet sich für diese Technik hervorragend.

Ich besitze etliche Lawn Fwan Stempelkissen, leider noch nicht alle erhältlichen. Ich arbeite aber daran, denn es sind einfach zu viele und bei jedem Release kommen neue hinzu.

Für die erste Karte habe ich mich farbtechnisch von diesem Bild, welches ich bei Pinterest gefunden habe, inspirieren lassen.



Oh, sind das nicht wundervolle Farben? Ich liebe die Kombination aus dem zarten Mint, Blau, Lila und rosanen Farben.

Folgende Stempelfarben von Lawn Fawn habe ich für die Karte verwendet: Deep Sea, Guava, Lobster, Mermaid, Merman, Plastic Flamingo und Sugar Plum.


Natürlich hätte ich gerne ein zartes Rosa verwendet, doch diese Farbe besitze ich noch nicht. Ich denke Pink Flamingo ist ein guter Ersatz.

Für die zweite Karte diente diese Grafik als Inspiration.


Gelb in Kombination mit Mint ist einfach wunderschön! Ich habe für die Gestaltung der Karte folgende Farben ausgewählt: Sunflower, Mermaid, Merman, Plastic Flamingo, Guava, Fake Tan, Fish Tank und Manatee.


Wie gesagt, die Grafiken, die ich beide bei Pinterest gefunden habe, dienen als Inspiration. Es war nicht meine Absicht, die Farben exakt zu kopieren, da mir doch einige Farben wie ein zartes Blau oder Rosa in meiner Sammlung fehlen.

Beide Karten gefallen mir sehr und ich werde diese Technik bestimmt mal wieder ausprobieren. Ich habe noch so viele Stempelsets, die ich dafür verwenden kann.


Cardmaking [Fairy Friends]

Die kleinen Blumenelfen sind einfach Zucker. Ich liebe diese Stempelset von Lawn Fawn, denn es erinnert mich an meine Kindheit. Ich habe die Blumenelfen der Zeichnerin Cicely Mary Barker über alles geliebt. Immer wieder habe ich versucht, diese Elfen mit Buntstiften nachzuzeichnen, was aber wirklich nicht so leicht war. Meine sechs Jahre ältere Schwester hatte das einfach besser drauf. Ihre Blumenelfen sahen fast so aus wie die der berühmten Zeichnerin, die eigentlich ein ganz trauriges Leben führte, denn sie musste als Kind viel zeit in ihrem Bett verbringen. Die ganze Geschichte zum Leben der Cicely Mary Barker kann man hier nachlesen.


Für die Karten habe ich mit Hilfe von Distress Inks von Ranger einen schönen orangefarbenen Hintergrund gestaltet. Die Blumenelfen, die Blumen und das Häuschen habe ich ebenfalls in Orange und Gelb mit Hilfe von Copics koloriert. 


Die Gestaltung der ersten Karte ist recht einfach. Zwei Blumenelfen fliegen über ein Blumenhäuschen, dabei hält die eine Elfe eine Laterne in der Hand. Den Geburtstagsgruß habe ich mit Mermaid Ink von Lawn Fawn auf einem Streifen gestempelt.


Für die zweite Karte habe ich eine fliegende Elfe und 2 Blumen aufgeklebt. Die Kartenhintergründe sind aus blau gemustertem Patterned Paper. Das ergibt einen schönen Farbkontrast zu dem Orange.







Cardmaking [Pop-Up Box]

Schon sehr lange wollte ich diese Pop-Up Box Die von Lawn Fawn erwerben, denn diese Pop-Up Box Karten sind einfach genial. Der Empfänger empfängt keine gewöhnliche Karte, sondern eine Box, die man schön aufstellen kann. Für besondere Anlässe wie Geburtstage einfach toll.


Die Karte ist natürlich sehr aufwändig und lässt sich nicht mal eben zwischen Tür und Angel gestalten. Ein wenig Geduld brauchst du also schon.

Für die Box habe ich 2 Teile und die Zwischenwände aus weißem Cardstock mit Distress Inks und Dylusions Ink Sprays von beiden Seiten eingefärbt.


Nach dem Trocknen der Farben habe ich die Box zusammengestellt. Für die Zwischenwände und die drei Klappen habe ich Wolken aus weißem Cardstock mit Hilfe einer Die von Lawn Fawn hergestellt.


Die verschiedenen Planeten, Sonne und restlichen Figuren habe ich mit dem Stempelset "Out of this World" von Lawn Fawn und den passenden Dies gestaltet. Damit die Figuren und Planeten so schön fliegen, habe ich sie mit Hilfe von durchsichtigen Streifen aus Overheadfolie hinter die Zwischenwände geklebt.

Die Pop-Up Karte ist einfach schick und ich habe mir schon ganz viele neue Projekte mit diesem Die-Set überlegt.

Cardmaking [Ahoy, Matey]

Meine Jungs werden oft zu Geburtstagsparties eingeladen. Da ich ungern gekaufte Karten geben lasse, stelle ich gerne eine eigene Karte mit lustigen Motiven her. Das neue Stempelset "Ahoy, Matey" von Lawn Fawn ist richtig cool und perfekt für solche Karten.


Diese Shakerkarte ist eher für ein Mädchen gedacht. Die kleine Piratin ist einfach herzallerliebst. Für den Hintergrund habe ich eine Art Schatzkarte erstellt. Ein wenig Glitzer in Form von Sequins darf natürlich auch nicht fehlen.


Der kleine Pirat hat schon einiges mitmachen müssen, er wurde hier von der Illustratorin ganz stilecht ohne Bein und Auge dargestellt. Trotzdem ist er ein ganz niedliches Kerlchen.
Auch hier habe ich eine Art Schatzkarte als Hintergrund hergestellt. Den Rand habe ich per Hand ausgeschnitten.


Für die Geschenketags habe ich ein paar Tagdies von Lawn Fawn verwendet. Ich hoffe die Karten und Geschenketags kommen bei den Geburtstagskindern gut an, meine Jungs jedenfalls finden beide Karten ziemlich cool.







Cardmaking [Fab Flowers]

In der 6. Klasse habe ich mal einen Bauernmalerei-Kurs in der Schule besucht. Ich war ja bereits als Kind sehr künstlerisch und man hatte uns versprochen, dass wir in diesem Kurs viele schöne Techniken lernen würden. Mit 12 Jahren glaubt man einfach an sowas. Tja, der Kurs entpuppte sich als ultralangweilig. Wir bekamen irgendwelche Holzbrettchen, Holzlöffel, Holzkistchen und Farbe zur Verfügung gestellt. Stundenlang übten wir, Rosen im Stil der Bauernmalerei zu malen. Ich habe in dem Kurs nur ein Brettchen und einen Löffel bemalt. Aber schön sahen die Sachen nicht aus. Heutzutage hat man doch etwas andere Möglichkeiten, solche traditionellen Motive modern umzusetzen.


Laura Bassen zeigt in einem ihrer Videos wie man Blumen aus Scraps ausstanzt und diese bestempelt. Ich war von der Idee sehr angetan, da mich ihre Blumen an Bauernmalerei erinnert haben.

Für meine Karten habe ich mich von diesem Bild, welches ich bei Pinterest gefunden habe, inspirieren lassen.


Die Farbkombination rot, rosa, blau, kraft, dunkelblau hat mir hier sehr gut gefallen.

Für meine Blumen habe ich dann aus meiner Restekiste verschiedene Scraps in den gleichen Farben herausgesucht. Die Blumen habe ich dann aus den Scraps ausgestanzt und mit Lawn Fawn Inks bestempelt.


Für den Kartenhintergrund habe ich drei Rechtecke ausgeschnitten und diese mit den Sprüchen "Wih Hugs" und "With Love" versehen. Dazu habe ich die Stempelabdrücke weiß embosst.


Die Karten finde ich alle sehr gut und ich kann mich nicht entscheiden, welche von ihnen mir am besten gefällt. 


Das Fab Flowers Stampset von Lawn Fawn erinnert mich an die Rosen, die ich im Kurs so oft malen musste. Ich bin froh, dass ich einen solchen Look heute ganz einfach mit Stempeln, ein wenig Cardstock und Stempelfarbe gestalten kann.


Ich hoffe die Empfängerinnen der Karten finden diese Karten genauso toll wie ich. 
Morgen zeige ich dir ein paar Kindergeburtstagskarten. Ich habe ein ganz tolles neues Stampset von Lawn Fawn, welches ich gestern sofort einsetzen musste! Stay tuned!







Cardmaking [Sewn with Love]

Das Stempelset "Sewn with Love" von Lawn Fawn ist wirklich klasse für Nähliebhaberinnen. Die Nähmaschine, das Glas mit den Knöpfen und die restlichen Nähutensilien sind wirklich liebevoll illustriert.


Für diese drei Karten habe ich drei verschiedene runde Hintergründe mit Distress Inks (Candied Apple, Cracked Pistachio und Blueprint Sketch) gestaltet.


Das karierte Muster erinnert mich an Patchworkstoffe. 


Ich habe die Nähutensilien farblich auf die gemusterten Papiere abgestimmt. 


Die Karten haben ein Format von 4x4 inch und eignen sich gut als Geburtstagskarten.


Ich hoffe, dir gefallen meine Karten und ich konnte dir weitere Anregungen zu diesem schicken Stempelset von Lawn Fawn geben.


Cardmaking [Sea you soon]

Heute hatte ich zwischen Frühstück, Mittagessen und Schwimmbad genug Zeit, eine schicke Karte herzustellen. Diese Karte ist die bisher aufwendigste Karte, die ich jemals in meinem Leben hergestellt habe und ich habe schon wirklich viele Karten gebastelt.



Viel Arbeit, Zeit und Geduld habe ich für die Hintergrundgestaltung der Karte mit Distressfarben (Peacock Feathers, Tumbled Glass, Cracked Pistachio, Mermaid Lagoon und Blueprint Sketch) und Ink Sprays (London Blue und Fresh Lime) von Dylusions benötigt. Ich habe sowohl die Innenseite als auch die Außenseite der Karte gestaltet.

Für die Außenseite habe ich ein Stück weißen Cardstock mit den Distressfarben und den Sprays eingefärbt. Hier gefällt mir der Effekt der Sprays besonders gut.
Danach habe ich dann das so eingefärbte Stück Cardstock in drei Teile mit Hilfe der "Stitched Hillside Borders" Dies von Lawn Fawn gestanzt und auf die Vorderseite des Kartenrohlings geklebt.


Die Innenseite ist sehr aufwendig gestaltet. Zuerst habe ich die beiden Flächen mit Distress Inks und Dylusions Sprays eingefärbt. Danach habe ich aus weißen Cardstock das dreidimensionale Pop-Up Teil mit Hilfe der "Stitched Hillside Pop-Up" Die ausgestanzt und ebenfalls mit Distress Inks und Dylusions Sprays eingefärbt und in die Karte geklebt.


Das "Mermaid for You" Stampset von Lawn Fawn ist mein absolutes Lieblingsset aller Zeiten.
Natürlich liebe ich auch andere Sets, aber dieses hier ist einfach einzigartig. Nur schade, dass ich bei einem Crop eine Die verloren habe, sodass ich den Dreizack leider nicht mehr austanzen kann, sondern ausschneiden muss. Da ich aber "Waffen" ungerne auf Karten verwende, ist das nicht ganz so tragisch. Ausserdem spielte ein Dreizack eine ganz große Rolle bei den "Mako Mermaids" und die sind auch ganz froh, dass der Dreizack irgendwann weg war.

Die Figuren habe ich mit Hilfe der Copics ausgemalt und sie mit den passenden Dies ausgestanzt. Ich bin ja so froh, dass es mittlerweile genug Hersteller gibt, die auch die Dies zu ihren Stempeln produzieren.


Als Gruß habe ich mich für das "Sea You Soon" entschieden, da ich noch nicht genau weiß für wen ich diese Karte eigentlich gemacht habe.

Ich hoffe dir gefällt meine Karte, ich finde sie einfach fantastisch und habe jetzt schon wieder Lust eine weitere Pop-Up Karte herzustellen. Mal schauen, welches Stampset von Lawn Fawn sich dafür eignet.









Cardmaking [Out of This World]

Der Song "Rocket Man" von Elton John hat mich heute zu diesen 3 Karten inspiriert. Ich liebe das Stamp Set "Out of This World" von Lawn Fawn sehr und es schlummerte schon seit einigen Wochen in meiner weißen Box mit verschiedenen Stempelsets von Lawn Fawn.


Für die Karte habe ich zuerst 3 Vierecke mit einer #awesome Die von Lawn Fawn ausgestanzt. Leider sind das Stampset #awesome und die passenden Dies aus dem Programm genommen worden, aber vielleicht findest du die noch in irgendeinem Shop.
Danach habe ich nach einer einfachen Anleitung von Yana Smakula einen Galaxy Hintergrund mit Distress-Farben (Blueprint Sketch, Mermaid Lagoon und Picked Raspberry) und weißem Pigment Ink (Yeti) von Lawn Fawn gestaltet. Yana hat dazu dunkelblauen Cardstock verwendet, ich habe einfach weißen Cardstock mit Blueprint Sketch eingefärbt und danach die anderen Farben nach ihrem Tutorial aufgetragen.


Die Sterne wurden mit der Starry Skies Die von Lawn Fawn gestanzt. Dahinter habe ich dann weißen Cardstock geklebt, sodass man nicht den Kartenhintergrund durch die Sterne hindurch sieht.


Die Figuren und Planeten habe ich nach meinen eigenen Vorstellungen mit Copics ausgemalt und mit Hilfe der passenden Dies ausgestanzt.


Auf den Fotos kommen die goldenen Sterne des Patterned Papers leider nicht so gut rüber, in der Realität ist das aber ein toller Effekt. Das Papier stammt aus einem Kit von Studio Calico und ist bisher mein absolutes Lieblingspapier. Schade, dass man es nicht einzeln kaufen kann.


Weitere Karten und Tags mit verschiedenen Stampsets von Lawn Fawn werde ich dir bald zeigen, ich habe noch viele tolle Ideen. Diese drei jedenfalls werden bestimmt bald neue Besitzer erhalten, denn es stehen ja in der nächsten Zeit noch ein paar Geburtstage an.